Sicherheitstransport


Art, Ausstattung

Bei unseren Sicherheitstransportern handelt es sich ausnahmslos um firmeneigene Fahrzeuge. Der geschlossene Metallaufbau garantiert ein hohes Maß an Sicherheit. Wir verwenden keine Planenfahrzeuge. bachris-Behälter werden ausschließlich von bachris-Fahrzeugen transportiert (keine Subfrächter!). Die an der Rückseite angebrachte hydraulische Hebebühne ist elektronisch verschließbar und kann bis zu 740kg heben. Obwohl es gesetzlich nicht notwendig wäre, ist z.B. das 3,5to-Fahrzeug mit einem Fahrtenschreiber ausgerüstet. Extras wie Rückfahrkamera, Tempomat, Klimaanlage, gefederter Komfortsitz für den Lenker, Navigationsgeräte, Differenzialsperren, usw.. sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Die Behälter werden auf der Ladefläche gegen Verrutschen gesichert und es wird durch geeignete Maßnahmen verhindert, dass die Behälter aneinander reiben und somit zerkratzt oder gar beschädigt werden. Schließlich wollen Sie ja einen schönen und keinen deformierten oder zerkratzten Behälter im Büro stehen haben .

Fahrt, Pausen

Gelenkt werden die Fahrzeuge ausnahmslos von firmeneigenen Personal (kein Leasingpersonal!) und bei notwendigen Pausen wird das mit Aktenmaterial beladene Fahrzeug niemals aus dem Auge gelassen. Es ist dem Fahrer nicht gestattet, notwendige Pausen an Orten zu verbringen, wo er den LKW nicht ständig im Blickfeld hat. Zur eingebauten elektronischen Wegfahrsperre wird zudem eine mechanische Sperre im Führerhaus angebracht. Das Material wird sofort, ohne Zwischenlagerung in unsere moderne Vernichtungsanlage verbracht und der Vernichtung zugeführt.

Entladung

Die Einfahrt in die Vernichtungsanlage ist nur durch eine Sicherheitsschleuse möglich. Dies bedeutet, dass zuerst das Einfahrtstor zur Abladehalle geöffnet wird und der LKW einfährt. Erst nach völliger Schließung dieses Tores, ist es technisch möglich, das Tor zur Vernichtunganlage zu öffnen. Der LKW wird sofort entladen und das Material sofort vernichtet.